Über mich

Mein Name ist Melanie Haase, 1983 bin ich in Düsseldorf geboren.

In meiner frühen Kindheit fing ich bereits mit dem Babysitten an und so stieg immer mehr das Interesse daran, sich mit der kindlichen Entwicklung zu beschäftigen und auseinanderzusetzen.

 

 

Während meiner Ausbildung ab 2005 in Oldenburg habe ich drei Praktika in Kindergärten absolviert und ein Jahrespraktikum in einem Kinderhort an einer Grundschule in Eversten.

 

Abgeschlossen habe ich sie dann mit dem Titel der staatlich anerkannten Erzieherin mit der Fachhochschulreife.

Im Anschluss habe ich einige Wochen in einer Jugendeinrichtung in Oldenburg als Erzieherin gearbeitet. Dort war es meine Aufgabe, Eltern mit Migrationshintergrund bei der Erziehung zu unterstützen, beratend zur Seite zu stehen und Kontakte untereinander herzustellen.

 

 

Im November 2005 habe ich meine Stelle als Erzieherin im Frauen- und Kinderschutz des Landkreises Oldenburg angetreten. In dieser Zeit habe ich sehr viel über die kindliche Psyche gelernt und einige Fortbildungen zu diesem Thema besucht. Auch hier habe ich den Müttern beratend zur Seite gestanden, um ihnen aufzuzeigen, wie sie mit ihren Kindern gemeinsam die schlimmen Erlebnisse verarbeiten können. 

Ebenso die Beziehung zwischen Mutter und Kind zu stärken, gehörte dazu.

 

 

Aber hauptsächlich war ich für die Kinder da, im wahrsten Sinne des Wortes. Ich habe ihnen zugehört, mich mit ihnen beschäftigt, ihnen Sicherheit gegeben, sie getröstet und das Wichtigste…Ihnen nach diesen schrecklichen Ereignissen wieder ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. In dieser Zeit war ich ihr "Leuchtturm".

 Evtl. Kontakte zum familieren Umfeld wurden durch mich begleitet.

 

Während meiner Schwangerschaft habe ich in einer Kindertagesstätte in Bremen gearbeitet und die Frühbetreuung an einer Grundschule im Landkreis gesichert.

 

 

 

 

Kinder (v. Bettina Wegner)

 

Sind so kleine Hände

winz`ge Finger dran.

Darf man nie drauf schlagen, die zerbrechen dann.

Sind so kleine Füße mit so kleinen Zeh`n.

Darf man nie drauf treten, könn` sie sonst nicht geh`n.

Sind so kleine Ohren, scharf- und ihr erlaubt:

Darf man nie zerbrüllen, werden davon taub.

Sind so schöne Münder, sprechen alles aus.

Darf man nie verbieten, kommt sonst nichts mehr raus.

Sind so klare Augen, die noch alles seh`n.

Darf man nie verbinden, könn` sie nichts versteh`n.

Sind so kleine Seelen, offen und ganz frei.

Darf man niemals quälen, geh`n kaputt dabei.

Ist so`n kleines Rückgrat, sieht man fast noch nicht.

Darf man niemals beugen, weil es sonst zerbricht.

Leute ohne Rückgrat hab`n wir schon zuviel.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Leuchtturm